vl. Andreas Grub, Sigrun Ellenberger, Manuela Radermacher, Christian Glowig, Romain Keiser, Gerd Uhren und Swantje Kolberg

Beim außerordentlichen Verbandstag an der Europäischen Sportakademie in Trier wurde ein neues Präsidium für den RTV gewählt. Nach einer turbulenten und kontroversen Diskussionsrunde wurde der Luxemburger Romain Keiser (TCEC Mainz) zum neuen Präsidenten des RTV gewählt. In seinem ersten kurzen Statement erklärte er, dass er der Sache dienen wolle und persönliches hinten anstellen wird. Christian Glowig (Tri Post Trier) löst Peter Jurkschat aus Montabaur als Geschäftsführer ab. Peter Jurkschat wurde aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für den RTV auf Antrag des Ehrenpräsidenten Rainer Düro (Ironmanclub Trier) die Ehrenmitgliedschaft im RTV zuteil. Für die Finanzen wird Manuela Radermacher (TuS Ahrweiler) zuständig sein, Vizepräsident Veranstaltungen wird Alexander Nohn (1. FC Kaiserslautern), der aufgrund einer Klausur nicht persönlich anwesend sein konnte. Gerd Uhren (TuS Ahrweiler) wird sich weiterhin um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern, der Landestrainer bleibt dem neuen Team als letzter des alten Präsidiums erhalten. Sigrun Ellenberger (ALV Mainz) und Andreas Grub (Tri Post Trier) bilden das Verbandsgericht. Als Kassenprüfer bleiben Günter Dilly und Hartmut Kling im neuen Team, Achim Braun steht als Ersatzmann zur Verfügung. „Es gibt viel zu tun“, so der neue Präsident, der sich sicher ist, dass die Handschrift des neuen Präsidiums beim nächsten Verbandstag 2022 schon erkennbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü