Als Vorbereitung auf die im März mit dem Crossduathlon in Trier beginnende Saison hat Landestrainer Gerd Uhren den kompletten Sichtungskader zu drei Lehrgängen an den LSP in Ahrweiler eingeladen. Die Sonntagslehrgänge bestehen jeweils aus einer Schwimmeinheit, zwei Athletikeinheiten in der Halle und einem abschließenden Lauftraining. Zum ersten Termin waren fünfzehn Athleten*innen der Einladung gefolgt, um sich der ganztägigen Herausforderung zu stellen. Nach der Schwimmeinheit mit Schwerpunkt „Beine“ folgte nach einer kurzen Pause der erste Teil des Hallentrainings. Nach dem Lauf-ABC ging es auf einen Parcours, der sich mit dem Thema „Wechselzone“ befasste. Startnummernband, Helm aufsetzen und der Wechsel in die Laufschuhe wurden als kleiner Wettkampf ausgetragen. Nach der Mittagspause folgte die zweite Einheit in der Halle. Aufwärmen mit Musik und ein klassischer Kraftzirkel standen auf dem Programm, bevor es zum abschließenden Lauf ging. Die extremen Wetterverhältnisse mit Hagel und Sturm ließen das geplante Intervalltraining nicht zu und so kehrten die Athleten*innen nach einem 6 km-langen Dauerlauf zurück in Halle, wo ein kurzes Dehnprogramm den Tag beendete. Die nächsten Termine sind der 13. und 20. Februar, bevor es dann in der Karnevalszeit zu einem gemeinsam mit den Hessen organisierten viertägigen Trainingslager nach Dieburg geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü