Nachdem in der letzten “normalen“ Bundesliga Saison 2019 das Saison-Ende bei den Finals in Berlin stattfand, war es nun das erste Bundesliga-Rennen in der Saison 2021 für die neuformierte Mannschaft  von Tri Post Trier. Bangte man im Jahr vor Corona um den Abstieg, der trotz Streichergebnissen verhindert werden konnte, lief der Saison-Auftakt 2021 doch um einiges besser. Dank einer hervorragenden Teamleistung aller startenden Athleten des PSD Bank Tri Post Trier Teams wurde der 7. Platz von 16 Mannschaften in der Gesamtplatzierung als Mannschaft erreicht . Stärkster Athlet war Jonas Osterholt, der nach dem schnellsten Wechsel bis Km 1,5 in Führung lag. Am Ende stand Platz sechs für ihn zu Buche, das bisher beste Ergebnis eines Trierers in der dritten Bundesligasaison. Sein Bruder Cedric folgte auf Rang 12, Vincent Lafleur (42.), Julius Laudagé (64.) ud Yannick Lieners (71.) vervollständigten das Ergebnis für das Team um Trainer Marc Pschebizin, der sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge zeigte: „Das war viel mehr als wir uns erhofft haben“. Am 27. Juni findet dann das zweite Rennen in Potsdam statt, dort möchten die Athleten an die starke Leistung anknüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü