Der 11. BMW Cloppenburg Crossduathlon in Trier endete mit einem klaren Sieg des Favoriten. Andi Böcherer, mit einem Sieg beim Dirty-Race in Murr angereist, zeigte auch im Trierer Weißhauswald seine Ausnahmestellung. Mit der schnellsten Laufzeit im ersten Durchgang ging er vor den Trierer Lokalmatadoren Jens Roth und Andreas Theobald in Führung, die er bis zum Ziel nicht mehr abgab. Mit anderthalb Minuten Vorsprung siegte er nach 1:28:30 vor dem neuen RLP-Meister Jens Roth aus Trier (1:29:52), der das Rennen im Vorjahr noch für sich entscheiden konnte, und dessen Teamkollegen Andreas Theobald (1:30:27). Bei den Frauen setzte sich Stefanie Adam (Team 3MD) in 1:50:34 Stunden vor Rebecca Fondermann  aus Bonn (1:54:37) und der Darmstädterin Diana Seffenhagen (1:58:39) durch. Gleichzeitig wurden in Trier die ersten Landemeistertitel vergeben. Den Sieg in ihrer Altersklasse erreichten:

Dorothee Richters (ALV Mainz); Jens Roth (Tri Post Trier); Andreas Theobald (Tri Post Trier); Miguel Heidemann (Tri Post Trier); Marc Pschebizin (Tri Post Trier); Timo Spitzhorn (Kern Haus Team RSG Montabaur); Kai Heß (Triathlon TuS Ahrweiler); Jens Nagel (Tri Post Trier); Gisbert Drumm (Blau Weiß Schalkenmehren).

Die Ergebnisse gibt´s hier: http://coderesearch.com/sts/services/10050/1167

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü